NABU Regionalstelle Rheinhessen-Nahe

Herzlich willkommen!


Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

 

aufgrund der Coronakrise folgen wir den Empfehlungen der öffentlichen Stellen und stellen den Publikumsverkehr ein. Daher ist unser Büro bis auf Weiteres nur unregelmäßig besetzt. Vor allem bei telefonischen Anfragen kann es zu Verzögerungen kommen. Bitte wenden Sie sich mit Ihren Anliegen an 

 

Info@NABU-Rheinhessen.de

  

Ihre Bestellungen von NABU-Broschüren und anderen Infomaterialien werden weiter bearbeitet, es kann jedoch zu Verzögerungen beim Versand kommen. 

 

 

ACHTUNG: AUS GEGEBENEM ANLASS SIND ALLE NABU-VERANSTALTUNGEN BIS AUF WEITERES ABGESAGT!

 

Danke für Ihr Verständnis!

Das Team der NABU-Regionalstelle Rheinhessen-Nahe

 

Die NABU-Regionalstelle Rheinhessen-Nahe vernetzt von Albig aus die NABU-Gruppen in Rheinhessen und Bad Kreuznach und ist Ansprechpartner für Ihre Fragen zu Natur und Naturschutz in der Region.
Möchten Sie sich über eine NABU-Veranstaltung informieren oder wollen Sie mit uns in der Natur aktiv werden? Möchten Sie eine besondere Beobachtung melden? Dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse!

 

NABU Rheinhessen-Nahe

Langgasse 91

55234 Albig

Tel.: 06731 547566

Fax: 06731 547565

info@NABU-Rheinhessen.de 

 

Hinweis zum Datenschutz: 
Die NABU-Regionalstelle Rheinhessen-Nahe erhebt und verwendet Ihre Daten ausschließlich, um Ihre Anfrage zu beantworten und etwaigen Wünschen nach weiterer Kontaktaufnahme oder der Zusendung von Informationsmaterial nachzukommen.



Wildtier gefunden - was tun?

Fledermaus gefunden

Fledermaus-Hotline des NABU:

030-284984-5000

Öffnungszeiten finden Sie hier

Die wichtigsten Antworten rund um Fledermäuse gibts hier

Bilch gefunden

Garten-, Baum- oder Siebenschläfer: Unter

wildstationbilche.de

finden Sie zahlreiche Informationen.  Erstmaßnahmen zur Versorgung eines gefundenen Bilches finden sie hier

Jungvogel gefunden 

Wann brauchen Jungvögel unsere Hilfe und wann nicht? Unter

wildvogelhilfe.org

finden Sie detaillierte Antworten rund um den Wildvogelfund.  Weitere Infos hier

Igel gefunden 

Wann brauchen Igel unsere Hilfe und wann nicht? Unter

proigel.de/

finden Sie detaillierte Antworten rund um den Igelfund.  Weitere Infos hier.


Sie fühlen sich trotzdem unsicher? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!


Frühling entdecken

Frühlingsbote: Die Weinbergs-Traubenhyazinthe (Bild: R. Michalski)
Frühlingsbote: Die Weinbergs-Traubenhyazinthe (Bild: R. Michalski)

Auch wenn aufgrund der Corona-Krise momentan alles auf den Kopf gestellt zu sein scheint:
Der Frühling ist da und es gibt viel zu entdecken - auch im Garten und sogar auf dem Balkon.  Die Vögel singen, Bäume blühen und die ersten Falter und Wildbienen sind unterwegs.
Vielleicht bietet sich nun auch die Gelegenheit, lang gehegte Pläne für mehr Natur in Ihrem Umfeld umzusetzen?
Zahlreiche Tipps für Naturfreunde hat der NABU unter diesem Link zusammengestellt:

 

https://www.nabu.de/natur-und-landschaft/natur-erleben/27778.html

 

Wenn Rausgehen nicht geht:

https://www.najuversum.de/

Hier gibt es unter anderem Spiele, Filme, Podcasts oder spannende Online-Exkursionen für Kinder. So lässt sich Natur auch von Zuhause aus erleben. Reinschauen lohnt sich!

 

Viel Spaß beim Entdecken wünscht das Team der NABU-Regionalstelle Rheinhessen-Nahe
Bleiben Sie gesund!

Absage Jahreshauptversammlung NABU Mainz und Umgebung

Achtung Terminabsage

 

 

 

Die Jahreshauptversammlung des NABU Mainz und Umgebung e.V. am 19.03.2020 im Naturhistorischen Museum Mainz wird hiermit vom Vorstand abgesagt und verschoben.

 

 

 

Aufgrund der Allgemeinverfügung der Stadt Mainz und den Empfehlungen der Gesundheitsbehörden wird die JHV abgesagt und auf einen späteren, noch festzulegenden Termin im Jahr 2020 verschoben. Alle Mitglieder werden sobald als möglich form- und fristgerecht mit neuer Einladung über den neuen Termin informiert werden.

 

 

 

Für den Vorstand

 

Christian Henkes

 

Vorsitzender

 

Jetzt für die Vögel aktiv werden!

Bild:  Bert Schreck/NABU
Bild: Bert Schreck/NABU

Viele Menschen sehen mit Sorge den Rückgang bei etlichen Vogelarten und fragen sich, wie sie in ihrem privaten Umfeld helfen können. Doch beinahe jeder kann etwas tun! Mit Vogelfütterung und Nistkästen sind die Möglichkeiten noch lange nicht ausgeschöpft. So kann man etwa über die richtige Bepflanzung des Gartens mit heimischen Gehölzen den Vögeln Nistplätze und Nahrung bieten und unterstützt damit auch Bienen, Schmetterlinge, Igel und viele andere Tierarten. Zahlreiche Beispiele und nützliche Tipps - nicht nur für Vogelfreunde - sind in der 60 Seiten starken NABU-Broschüre „Vögel im Garten“ kompakt gebündelt. Natürlich enthält das Heft auch die bewährten Baupläne für Vogelnistkästen und Tipps zur richtigen Aufhängung. Daneben werden die häufigsten Vogelarten im Siedlungsbereich und ihre Ansprüche an Haus und Garten vorgestellt. Die Broschüre kann gegen Einsendung von 4 Briefmarken zu 80 Cent bestellt werden bei der NABU-Regionalstelle Rheinhessen-Nahe, Langgasse 91, 55234 Albig. Alle Einsender erhalten zudem ein großes Vogelposter, das die häufigsten Arten im Siedlungsraum zeigt - ideal vor allem für Kinder.

 

Wildsträucher für mehr Natur im Garten

Bild: R. Michalski/NABU
Bild: R. Michalski/NABU

Heimische Sträucher im Garten helfen der Tierwelt, vor allem Insekten und Vögel profitieren davon. Hinzu kommt, dass Wildrosen, Weißdorn, Schneeball und einige mehr nicht nur wertvoll für die Natur sind, sondern dank ihrer Blüten, Früchte und wegen der bunten Laubfärbung auch im Herbst dekorativ.

Bienen und andere Insekten finden in ihren Blüten reichlich Nektar und Pollen, zahlreiche Schmetterlingsarten legen an den Blättern ihre Eier ab. Mönchsgrasmücke, Heckenbraunelle, Rotkehlchen und andere Heckenbrüter finden darin Schutz für ihr Nest, und die Früchte locken nicht nur Vögel zum Festschmaus.

Man kann heimische Wildsträucher also kaum genug loben und sollte sie nicht als unnützes Gestrüpp abtun! Schon ein einzelner Strauch ist eine Bereicherung für den Garten, doch gilt in diesem Fall auch, dass mehr Sträucher – am besten von verschiedenen Arten - auch mehr bewirken. Im Frühjahr ist Pflanzzeit, doch planen Sie jetzt schon! Zahlreiche Tipps - nicht nur zu heimischen Sträuchern, sondern auch zu Stauden und zur Anlage einer Blumenwiese - enthält die NABU-Broschüre „Gartenlust“, die gegen Einsendung von 4 Briefmarken zu 80 Cent bestellt werden kann. Adresse: NABU Rheinhessen-Nahe, Langgasse 91, 55234 Albig